20. Ahrenshooper Jazzfest Jazzgenuss an der Ostsee

Vom 21. bis zum 23. Juni heißt es wieder: Komm an die Ostsee und schwing’ das Tanzbein! Viele nationale und internationale Musiker werden in Ahrenshoop zu Gast sein und dir Jazzkonzerte der Extraklasse bieten. Bei uns erfährst du mehr über das großartige Event.

von Kristina Dohse

Jazz direkt an der Ostsee: Schöner geht es kaum.
Einfach mitreißend: Bei dem Jazzfest in Ahrenshoop herrscht jedes Jahr eine ganz besondere Atmosphäre. © Shutterstock, BlurryMe

Sommer, Sonne, Jazzkonzerte, und das im malerischen Ostseeort Ahrenshoop in der Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst. Besser geht es doch gar nicht, oder? Um die 100 nationale und internationale Musiker werden bei 26 Konzerten an 20 verschiedenen Spielorten einfach alles geben, damit du nicht anders kannst, als mitzuschnipsen, zu tanzen und dich ganz der großartigen Musik hinzugeben.

Wie ist Jazz eigentlich entstanden?

Die Musikrichtung Jazz ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Südstaaten Amerikas entstanden. Ihren Ursprung hat der Jazz dabei in den afroamerikanischen Kulturkreisen. Die Musik entwickelte sich beständig weiter und wurde auch mit anderen Genres und Traditionen vermischt. Dadurch kommt es, dass es heute so viele verschiedene Stilrichtungen innerhalb des Jazz gibt, die zum Teil kaum noch etwas mit der ursprünglichen afroamerikanischen Tradition zu tun haben. Für Amerika hat der Jazz eine ebenso hohe künstlerische Bedeutung wie bei uns in Europa die klassische Musik.

Beim Ahrenshooper Jazzfest kommt wirklich jeder Jazzliebhaber auf seine Kosten.
Das Faszinierende am Jazz? Es gibt unglaublich viele verschiedene Stilrichtungen innerhalb des Genres. © Shutterstock, Africa Studio

Was erwartet mich als Besucher des Jazzfestes?

Auf jeden Fall eine wahre Fülle an unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen. Ob du Swing, Latin Jazz, Oldtime Jazz, Ska, Folk, Rock ’n’ Roll, Funk, Dixieland Jazz, Boogie Woogie, Balkanbrass, Blues, Soul oder Pop magst: Deine Ohren und du kommt hier auf jeden Fall voll auf eure Kosten. Das Besondere ist, dass der ganze Ort von Musik erfüllt sein wird, da die Konzerte durch die Kooperation mit Hotels, Pensionen, Restaurants und Cafés an unterschiedlichen Spielstätten stattfinden. Eröffnet wird das Jazzfest im Rahmen eines Pre-Opening Konzertes im Kunstmuseum von der Band Rio Pasternack. Rio Pasternack nimmt dich mit in die Welt des Bossa Novas, sodass du dich auf einmal fühlen wirst, als wärst du am Strand der Copa Cabana und nicht mehr an der Ostsee. Herrlich!

Gibt es ein Stargast-Konzert?

Oh ja, und was für eines! Dieses Jahr ist es Ute Lemper, die für ein absolutes musikalisches Highlight sorgen wird. Sie tritt am 22.06.2019 auf der Hauptbühne am Hafen auf. Das Konzert ist jedoch leider schon ausverkauft. Ihr jazziges Programm "Songs from a broken heart" besteht aus einer Mischung ihrer persönlichen Lieblingssongs von Tom Waits, Nick Cave, Philip Glass, Charles Bukowski, Cole Porter, Chansons im Jazz Stil sowie Lempers eigenen Liedern. Internationale Jazzmusiker werden sie dabei am Piano, Keyboard, Bass und Percussion begleiten. Die Karriere der in Münster geborenen Ute Lemper ist beeindruckend. Nach einer Tanzausbildung in Köln und ihrem Schauspielstudium in Wien gab die Ausnahmekünstlerin 1983 ihr Debüt in der Wiener Original-Produktion des Musicals Cats. Danach folgten zahlreiche weitere Engagements und Preise. Im Laufe ihrer Karriere hat sich Ute Lemper weltweit einen Namen gemacht. Die Mutter vierer Kinder lebt mit ihrer Familie in New York.

Einen weiteren Starauftritt wird es zum Abschluss des Jazzfestes geben. Die NDR Big Band wird das fulminante letzte Konzert geben. Die Band wurde in den 70er Jahren zunächste als reine Rundfunkband gegründet – mittlerweile ist sie jedoch auch in der Welt des Jazz keine Unbekannte mehr. Die Big Band tritt regelmäßig zusammen mit Weltstars auf; in Ahrenshoop wird sie zusammen mit dem Klarinettisten Kinan Azmeh als Gast auf der Bühne stehen. Mehr Informationen zum Programm bekommst du hier.

Die Tickets für das Ute Lemper Konzert waren leider im Nu ausverkauft.
Ute Lemper wird in diesem Jahr für das musikalische Highlight des Jazzfestes sorgen. © Lucas Allen

Wird es auch im THE GRAND Jazzmusik zu hören geben?

Auch im Luxus-Hotel THE GRAND gibt es musikalisch was auf die Ohren. Am Freitag, den 21. Juni, spielen The Boogiesoulmates von 22:00 bis 01:00 Uhr im VIEW schwungvollen Boogie Woogie, R'n'B und Swing der 50er Jahre. Am Sonntag tritt das Jazz Collegium Berlin von 14:00 bis 16:00 Uhr zusammen mit Laura Fellhauer im Ballsaal/Foyer des THE GRAND auf. Warum also nicht das Jazzfest mit einem schönen Kurzurlaub an der Ostsee verbinden? Entspanne dich im Wellnessbereich und wer weiß, vielleicht ist es ja Zeit für das diesjährige Anbaden in der Ostsee? Wir freuen uns in jedem Fall auf deinen Besuch!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.