Kammermusiktage Ahrenshoop Atemberaubende Klänge in eindrucksvoller Umgebung

Vom 20. bis 28. Oktober 2018 finden die Kammermusiktage Ahrenshoop zum achten Mal statt. Nicht der einzige Grund zum Feiern - der künstlerische Leiter der Veranstaltung, Cristian Niculescu, verrät dir wieso!

Kammermusiktage in Ahrenshoop
Mehr als nur Musik! Mit erstklassigen Darbietungen, wie hier von Silvia Chiesa am Cello und Maurizio Baglini am Klavier, und in Bezug auf verschiedene Kunstformen, halten die Kammermusiktage in Ahrenshoop, was sie versprechen. © Frank Jerke

Im heutigen THE GRAND (ehem. Kurhaus Hotel Ahrenshoop) fand 2010 das Abschlusskonzert der ersten Kammermusiktage Ahrenshoop statt. Kurz nach der Eröffnung des Kurhaus Hotels war es damit eine der ersten Veranstaltungen seiner Art. Das internationale Kammermusikfestival hat sich inzwischen auf dem Darß etabliert und im THE GRAND ein Zuhause gefunden.

Viel Talent an einem Ort

Während der Musikwoche im Herbst finden circa zwölf Konzerte mit namhaften Solisten und Kammermusikensembles in verschiedenen Besetzungen an sechs besonderen Orten der Gemeinden Ahrenshoop und Prerow statt. Als künstlerischer Leiter des Festivals bin ich stolz darauf, zu den Auftritten der vergangenen Jahre hochkarätige Künstler wie die SchauspielerInnen Corinna Harfouch, Jan Josef Liefers und Felix Römer, die PianistInnen Elena Bashkirova, Olga Scheps und Denis Kohzukhin, die Violinisten Michael Barenboim und Iskandar Widjaja, den weltberühmten Mandolinisten Avi Avital sowie das Kammerensemble der Berliner Symphoniker und das ensemble contempo paris zählen zu können.

Mehr als Musik

Seit 2012 werden die Kammermusiktage von der gemeinnützigen Kulturstiftung Ahrenshoop e.V. veranstaltet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Kultur in der Region Nordvorpommern durch ein anspruchsvolles Konzertprogramm zu bereichern. Wie schon in den letzten Jahren geht es bei den Kammermusiktagen Ahrenshoop 2018 nicht allein um Kammermusik. Die Musik zieht vielmehr das Wort und das Bild hinter sich, wobei der Dialog mit den anderen Künsten ein fester Bestandteil unseres Festivals ist. Durch außergewöhnliche Konzertformen werden neue Zugänge zur Musik geschaffen.

So stehen jedes Jahr unter dem Motto "Musik und andere Künste“ ein Stummfilmkonzert und eine musikalische Lesung auf dem Programm. In diesem Jahr wird der Komponist und Pianist Chris Jarrett ein Solo-Konzert geben und das Publikum mit seiner Filmmusik zu Sergei Eisensteins Kultstummfilm „Panzerkreuzer Potemkin“ begeistern, indem er die Strukturen klassischer Musik mit der Freiheit der Jazz-Improvisation verbindet. Beim Literaturkonzert „Die Jahreszeiten” wird der Schauspieler Felix Römer Texte von Heinrich Heine und Selma Lagerlöf u.a. lesen.

Feierliche Stimmung und beeindruckender Nachwuchs

Anastassiya Dranchuk, Klavier
Anastassiya Dranchuk spielt am Klavier das Abschlusskonzert der diesjährigen Kammermusiktage Ahrenshoop 2018, © Erik Chenal

2018 feiern wir die 333. Geburtstage von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Domenico Scarlatti und würdigen den Meister des Impressionismus Claude Debussy zu seinem 100. Todestag. Aus Anlass des 333. Geburtstages von Johann Sebastian Bach werden wir in drei Konzerten eine musikalische Reise von Bach bis in unsere Zeit präsentieren. Ein anderer Abend ist Claude Debussys Kompositionen für Klavier solo, Klavier zu vier Händen und zwei Klaviere mit dem Klavierduo Zsuzsa Bálint & Cristian Niculescu gewidmet.

Außerdem sind bei den diesjährigen Kammermusiktagen das in Frankreich hochgeschätzte Gitarrenquartett Quatuor Eclisses aus Paris mit seinem Deutschland-Debut, das Jacques Thibaud Trio aus Berlin, der Violonist Guy Braunstein, der argentinische Bandeonist Omar Massa, sowie der 1. Solo-Bassist der Berliner Philharmoniker Janne Saksala und die aus Kasachstan stammende junge Starpianistin Anastassiya Dranchuk zu erleben.

Im Rahmen der Förderung junger Musiker werden Meisterstudenten der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) auf unserer Bühne ihr Können zeigen. Die Förderung musikalischer Bildung steht auch im Mittelpunkt des Projekts TONALi TOUR, an dem die Kammermusiktage Ahrenshoop als einer von elf Musikfestival-Partnern in Norddeutschland teilnehmen. Die TONALi TOUR bringt als innovatives Projekt kultureller Bildung junge Musiker in Schulen und schult gleichzeitig Schüler zu Konzertmanagern. Dafür finden 2018 in Norddeutschland in Zusammenarbeit mit 33 Schulen und 350 Schülermanagern insgesamt 77 Konzerte statt, die bislang bereits von 20.000 Junghörern besucht wurden.

Und wie jedes Jahr gibt es auch ein Kinderkonzert, in dem großartige Musiker und Schauspieler den Hörernachwuchs begeistern.

Hommage an Ahrenshoops Künstlertradition

Janne Saksala, 1. Solo-Bassist der Berliner Philharmoniker
Janne Saksala am Kontrabass. Der 1. Solo-Bassist der Berliner Philharmoniker ist der Leiter des diesjährigen Internationalen Meisterkurses, © Frank Jerke

Für die Maler und ihre Schüler, die vor über 125 Jahren in das Fischerdorf Ahrenshoop kamen, bedeutete die eindrucksvolle Küstenlandschaft des Darß eine Inspirationsquelle für ihre Werke. Diese Verbindung zwischen Natur, Kunst und Studieren stand uns vor Augen, als wir die öffentlichen Internationalen Meisterkurse für Hochbegabte junge Musiker aus der ganzen Welt einführten. Die Ergebnisse der Meisterkurse zeigen die Meisterschüler in einem öffentlichen Konzert während des Festivals. In den vergangenen Jahren fand der Internationale Meisterkurs 2012 unter der Leitung des weltberühmten deutschen Dirigenten Gerd Albrecht, 2013 und 2015 unter dem legendären Klavierpädagogen und Pianisten Dimitri Bashkirov statt. 2014 leitete der Chefdirigent der Berliner Symphoniker, Lior Shambadal, den Meisterkurs für junge Dirigenten. Für 2017 und 2018 konnte Janne Saksala für die Durchführung des Meisterkurses gewonnen werden.

Über den Autor

Cristian Niculescu, Künstlerischer Leiter der Kammermusiktage in Ahrenshoop
Der künstlerische Leiter der Kammermusiktage in Ahrenshoop, Cristian Niculescu, freut sich auf unvergesslichen Klanggenuss mit hochkarätigen Musikern, © Nikolaus Karlinski

Seine Ausbildung als Pianist erlangte Cristian Niculescu an der Musikhochschule Bukarest und ab 1993 wechselte er an die Hochschule der Künste Berlin bei Hans Leygraf. Als Teilnehmer renommierter internationaler Meisterkurse war er wiederholt Meisterschüler von Dimitri Bashkirov in der Sommerakademie Mozarteum Salzburg. In den USA konzertierte der aus Rumänien stammende europaweit bekannte und geschätzte Konzertpianist u.a. mit dem Cleveland Chamber Symphony, in Deutschland mit den Berliner Symphonikern und in in seiner Heimat Rumänien mit dem Philharmonischen Orchester “George Enescu” und dem National Rundfunk Sinfonieorchester Bukarest. Klavier- und Kammermusikabende gab er in Deutschland, Österreich, Frankreich, den skandinavischen Ländern, in Japan und in den USA. Darüber hinaus wirkte er bei den Konzertreihen der Berliner Philharmoniker, des Konzerthausorchesters Berlin, der Deutschen Oper Berlin, des Dänischen Rundfunks Kopenhagen sowie des Norddeutschen Rundfunksinfonieorchesters Hamburg mit und wurde beim Classic Open Air am Gendarmenmarkt in Berlin eingeladen.

Mehr Informationen unter www.kammermusiktage-ahrenshoop.de

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.